Seiten

12. Februar 2015

Rezension - Mystic City - Das gefangene Herz



Titel: Mystic City - Das gefangene Herz
Autor: Theo Lawrence
---
Verlag: Ravensburger Buchverlag [Mai 2013]
Seitenanzahl: 416 Seiten
Preis: 16,99 (DE)  *klick*
ISBN: 978-3473400997
Reihe: Band 1/3   
 


Inhalt 

Aria Rose hat mit einem Schlag ihr Gedächtnis verloren. Als sie dann auch noch den gut aussehenden Hunter trifft, ist ihre Verwirrung vollkommen. Auf mysteriöse Weise fühlt sie sich zu ihm hingezogen, doch diese Liebe darf nicht sein. Denn Hunter gehört zu den Mystikern, einer Rebellengruppe mit magischen Fähigkeiten. Sie werden von Arias Familie von jeher unterdrückt. Kaum gibt Aria sich ihren verbotenen Gefühlen hin, entbrennt ein erbitterter Machtkampf in der Stadt und eine dunkle Erinnerung kehrt zurück ...



 

Meinung

Bei diesem Buch war ich anfangs etwas kritisch. Die Leseprobe hat mir leider gar nicht zugesagt, aber da mir das Cover von dem Buch so gut gefallen hat, bin ich über meinen eigenen Schatten gesprungen. Das Cover passt optisch sehr gut zum Inhalt. Da es eher dunkler gehalten ist passt es auch zu der Stimmung im Buch sehr gut.
Der Einstieg in das Buch ist mir leider sehr lange nicht gelungen. Ich habe sehr lang gebraucht um reinzukommen und mich mit der Sizuation im Buch anzufreunden.
Trotzdem hat mir die Idee sehr gut gefallen und war relativ neu. Dystopie & Fantasy habe ich noch nie auf diese Art in einem Buch gesehen.
Die Umsetzung war an sich sogar auch sehr gut, nur zu Begin war die ganze Situation leicht verwirrend und man musste sich erstmal einfinden. Aber nach ca. 100 Seiten ging es echt gut und dann hat mir auch die Geschichte sehr Spaß gemacht. Das einzige was man daran noch bemängeln kann sind die unendlich langen Dialoge bei denen man irgendwann keinen Durchblick mehr hat, wer was gesagt hat.
Das war aber auch das einzige was mir an dem Schreibstil und der Art des Autors nicht gefallen hat. Ansonsten ist das Buch sehr angenehm zu lesen.
Die Charaktere haben mir auch echt gut gefallen. Aria und Hunter sind einfach ein super Team und man kann beide in ihrer Handlungsweise sehr gut nachvollziehen.
Schade ist nur, dass sich Arias Eltern leider während dem ganzen Buch nicht ändern und nie zu ihr halten, genauso wie ihr Bruder. Aber trotzdem ist es schön das Aria verbündete findet, dort wo sie sie m wenigsten vermutet hätte. Arias Aufgeschlossenheit kann man wirklich als Vorbild sehen, denn sie ist zwar in einer Welt voller Vorurteile aufgewachsen, aber trotzdem ist sie bereit dazu die Wahrheit zu erfahren. Insofern war Aria ein toller Charakter. Hunter ist dagegen ein Rebell und sein Kampfgeist ist ebenso bewundernswert, und was er alles bereit ist aufzugeben. Deshalb haben beide als Team wunderbar harmoniert.





Fazit
An manchen Stellen hätte die Spannung etwas mehr sein können. Trotzdem ist die Idee und die Umsetzung super gelungen und das Miteinander und das Zusammenwirken der unterschiedlichen Charaktere ist wirklich einzigartig und auch schön zu lesen. 


 
 


4/5






 
Die Reihe
Band 1 - Mystic City - Das gefangene Herz
Band 2 - Mystic City - Tage des Verrats
Band 3 - Mystic City - Schatten der Macht



 

Kommentare:

  1. Huhu Anna :)
    Tolle Rezi, umstimmen kannst mich aber leider nicht ;) Keine Reihe,die ich unbedingt weiterlesen muss xD
    Liebst,
    Leaa♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du den ersten schon gelesen? Schade lohnt sich eigentlich schon :) hdl :*

      Löschen
  2. Mir hat das Buch auch super gefallen und ich freue mich schon riesig auf Band 2 ♥ schöne Rezension ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Band 2 fand ich leider nicht so gut...aber ich freu mich schon so auf das ende der trilogie

      Löschen

Schön das du hier bist ♥
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar ♥