Seiten

27. Februar 2015

Rezension - Mystic City - Tage des Verrats




Titel: Mystic City - Tage des Verrats
Autor: Theo Lawrence
---
Verlag: Ravensburger Buchverlag [Februar 2014]
Seitenanzahl: 416 Seiten
Preis: 16,99 (DE)  *klick*
ISBN: 978-3473401109
Reihe: Band 2/3   
 


Inhalt 
Seit Hunter zum neuen Anführer der Mystiker geworden ist, lebt er nur noch für den Kampf gegen die verhasste Oberschicht. Aria, die sich aus Liebe zu ihm von ihrer Familie losgesagt hat, fühlt sich vernachlässigt und immer mehr zu Hunters Freund Turk hingezogen. Als sie erfährt, dass Hunter selbst vor unschuldigen Opfern nicht zurückschreckt, kann sie seiner Linie nicht länger folgen. Sie zettelt ihre eigene - friedliche - Rebellion an. Mit tragischem Ausgang ...





Meinung
Nachdem ich Band 1 beendet habe und er mir wirklich gut gefallen hat, musste ich sofort im Anschluss Band 2 lesen und ich war natürlich gespannt wie die Geschichte um Aria und Hunter weitergehen wird.
Das Cover gefällt mir leider nicht so gut wie das erste. Natürlich ist es einzeln gesehen sehr schön und passend zum Inhalt aber im Vergleich mit dem ersten ist es dann doch nicht so hübsch. Dafür sieht die Reihe optisch betrachtet im regal sehr gut aus und ist auf jeden Fall ein Eye-Catcher.
Die Handlung beginnt auch sofort da, wo sie vorher aufgehört hat.
Allerdings ist die Geschichte dieses Mal viel schneller spannend, da man sich ja schon mitten im Chaos und Schlamassel befindet. Doch trotz diesen vielen Handlungssträngen und dem ganzen Chaos behält man überraschenderweise sehr gut den Überblick und kann das Geschehen sehr gut verfolgen.
Die Handlung ist auch insofern spannend, dass stellenweise wirklich schokierende Dinge geschehen oder geschehen sollen oder die Handlung eine Richtung einschlägt, die man niemals vermutet hätte. Allerdings hat mir die Entwicklung der Charaktere nicht so gut gefallen. Die Protagonisten haben sich von Band 1 zu Band 2 stark verändert.
So bleibt Aria nicht das ,,kleine Mädchen'', das sie vorher war.
Doch diese Verwandlung war sogar recht positiv. Was mich mehr gestört hat war Hunter. Anfangs ist er der führsorgliche und liebevolle Freund der für das Gute kämpft, doch nun lässt er Aria immer öfters allein und gibt ihr die Schuld für seine Fehler. Außerdem stößt er sie immer mehr von sich weg, sodass Aria alleine dasteht.
Der Schreibstil war bis auf Kleinigkeiten wirklich toll. Man fliegt durch die Seiten und verschlingt das Buch richtig. Aber auch wie in Band 1 haben mich mal wieder die langen Dialoge gestört. Die Länge an sich ist okay aber man verliert dauernd den Überblick wer eigentlich was gesagt hat.



Fazit
An sich war das Buch spannender und die Handlung besser als bei Band 1 aber die Entwicklung der Charaktere hat mir leider gar nicht zugesagt und das hat dann auch stellenweise die Handlung etwas verdorben.

 
 



3,5/5
 


 
 
Die Reihe
Band 1 - Mystic City - Das gefangene Herz
Band 2 - Mystic City - Tage des Verrats
Band 3 - Mystic City - Schatten der Macht

 
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön das du hier bist ♥
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar ♥