Seiten

27. Mai 2015

Rezension - Die Überlebenden



Titel: Die Überlebenden
Autor: Alexandra Bracken
---
Verlag: Goldmann [August 2014]
Seitenanzahl: 544 Seiten
Preis: 12,99 (DE)  *klick*
Reihe: Band 1/3
 


Inhalt 
Ruby hat überlebt. Doch der Preis dafür war hoch. Sie hat alles verloren: Freunde, Familie, ihr ganzes Leben. Weil sie das Virus überlebt hat. Weil sie nun eine Fähigkeit besitzt, die sie zur Bedrohung werden lässt, zu einer Gefahr für die Menschheit. Denn sie kann die Gedanken anderer beeinflussen. Deshalb wurde sie in ein Lager gebracht mit vielen anderen Überlebenden. Deshalb soll sie getötet werden. Aber Ruby hat nicht überlebt, um zu sterben. Sie wird kämpfen, schließlich hat sie nichts zu verlieren. Noch nicht ...



Meinung
Von diesem Buch hab ich bisher nur positives gehört, was auch der Grund dafür war, dass ich es unbedingt lesen musste. Und ich kann den Hype ziemlich gut nachvollziehen.
Es fängt schon bei dem traumhaft schönen Cover an. Es ist nicht nur so, dass das Cover aufgrund seiner Gestaltung den Inhalt sehr gut wiederspiegelt. Außerdem hat das Cover einen ganz tollen "Fühleffekt", wodurch man das Gefühl dieser abgebildeten Höhle viel besser übertragen bekommt.
Der Einstieg in das Buch gelingt eigentlich sehr gut. Es gibt keine einleitende vorgeschichte, sondern man wird direkt mit dem Hauptthema und den damit verbundenen Problemen konfrontiert. Allerdings war es dann ziemlich lange so, dass das Buch mich nie richtig mitreißen konnte. Es sind total viele Dinge geschehen, die sowohl traurig, schön oder schockierend waren, aber der Funke konnte einfach nicht so richtig überspringen. Trotzdem kam die Autorin mit ganz vielen wunderbaren Ideen sodass es trotzdem nie langweilig wurde. Ungefähr nach der Hälfte des Buches hat sich das dann geändert. Das Buch ist viel spannender geworden, als ich es mir am Anfang erhofft habe und die Autorin konnte einen immer wieder überraschen. Es gab sogar immer wieder kleine Abschnitte die mich zum lachen gebracht haben. Alexandra Bracken hat es nicht nur geschafft mich irgendwann vollkommen mitzureißen, sondern auch richtig mitzufühlen. Das ging auch nur, weil sie wunderbare Charaktere geschaffen hat. Unsere Protagonistin Ruby war mich von Anfang an sympathisch. Sie überzeugt vor allem durch ihren Mut, aber auch durch ihre Cleverness und ihre Einfühlungsvermögen. Sie ist rundum ein Mensch den man einfach mögen muss und mit dem man mitlacht, mitweint, mitfiebert und mittrauert. Ebenso die anderen wichtigen Charaktere waren super. Vor allem hat mir hierbei gefallen, dass sie nicht einfach nur Teil von Ruby's Leben geworden sind, sondern auch eine ganz eigene Vorgeschichte hatten, in die man auch im Laufe des Buches Einblick bekommen hat. Vor allem Liam fand ich supertoll und seine nette, hilfsbereite Art lässt einfach jedes Herz schmelzen. Allerdings waren nicht alle Charaktere so wie man auf den ersten Blick vermutet hat. So haben die Nebenpersonen enenfalls ihre Chance bekommen sich zu entwickeln. Manche in positive Richtung, aber manche auch in negative. Dadurch das man sich den ganzen Charakteren so nahe fühlt bricht einem das Ende wirklich das Herz und obwohl kein Leiden angesprochen wird, kann man es richtig fühlen, da man die ganze Personen mittlerweile schon so lange begleitet hat.
Das hat mich auch an dem Schreibstil so fasziniert. Er reißt einen einfach mit und man hat keine eigene Kontrolle mehr über seine Gefühle. Allerdings war es auch besonders am Anfang anstrengend zu lesen, weil man wirklich sehr genau lesen muss, da man sonst wegen dem schnellen Tempo in dem sich die Ereignisse überschlagen nichtmehr mitkommt und manche Sachen deshalb unverständlich werden. Aber sobald das Buch einen richtig gepackt hat löst sich auch diese kleine Blockade auf. Dann wird der Schreibstil ganz locker, leicht und flüssig und man fliegt nur so durch die Seiten.




Fazit 
Das Buch überzeugt vor allem durch die vielen kreativen Ideen und die wundervollen Charaktere, mit denen man richtig mitfühlt. Außerdem fesselt das Buch einen richtig und lässt einen nichtmehr los, allerdings braucht es eine Weile bis das Buch es schafft einen so neugierig auf das Folgende zu machen, aber sobald es das geschafft hat wird es wirklich unglaublich spannend. Auch der Schreibstil ist nur anfangs etwas stockend und schwierig aber das wird gegen Ende viel besser. Das Ende ist so bewegend, dass man dann auch unbedingt weiterlesen muss.

  

4/5
 
Vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares ♥
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön das du hier bist ♥
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar ♥