Seiten

20. August 2015

[REZENSION] Legend - Schwelender Sturm





Titel: Legend - Schwelender Sturm
Autor: Marie Lu
---
Verlag: Loewe [September 2013]
Seitenanzahl: 448 Seiten
Preis: 17,95€ (DE)  *klick*
Reihe: Band 2/3





Inhalt 
Der Zweck heiligt die Mittel, oder? Den einen Menschen loszuwerden, der die Verantwortung für dieses ganze verfluchte System trägt, scheint mir ein ziemlich kleiner Preis dafür zu sein, eine Revolution in Gang zu setzen.

Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen.
Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten. Eine Tat, die all dem Unrecht und der brutalen Unterdrückung ein Ende bereiten könnte.
Als June jedoch begreift, dass der neue Elektor ganz anders ist als sein Vorgänger, beginnt sie zu zweifeln:
Was, wenn Anden einen neuen Anfang darstellt?
Was, wenn politische Veränderung nicht unbedingt Tod, Vergeltung und Gewalt bedeuten muss?
Was, wenn die Patrioten falsch liegen?




Meinung

Nachdem mich Band 1 ja vollkommen überzeugt hat war ich natürlich sehr neugierig ob Band 2 da überhaupt mithalten kann. Vor allem da das mit zweiten Bänden ja immer so eine Sache ist. Aber ich kann auch hier wieder nur sagen das ich das Buch liebe. Allerdings auf einer ganz anderen Ebene als es bei Band 1 der Fall war.
Es ist wirklich toll wie man wieder in das Buch reinkommt, auch wenn Band und nicht mehr so präsent. Das liegt aber auch daran dass das Buch versucht den Leser diesesmal auf eine andere Art zu fesseln als beim ersten Band. Denn in Band 1 wurden die Protagonisten ja zusammengführt aber nun stellt sich die Frage, wie es weitergeht. Und hier überrascht die Autorin mal wieder mit ihrem Ideenreichtum. Sie hat einfach ein Händchen dafür, die Handlung dann zu wenden wenn es notwendig ist. Außerdem tritt hier der Aspekt der Liebe immer mehr in dne Vordergrund. Dadurch ist das Buch nicht ganz so spannend wie Band 1 aber viel emotionaler und deswegen schafft es das Buch trotzdem einen immer noch genau so in seinen Bann zu ziehen. Aber es ist keinesfalls so das es vor kitsch trieft, denn das Buch kann trotzdem eine ordentliche Portion Spannung liefern, vor allem gegen Ende wenn die Ereignisse beginnen sich zu überschlagen.

,,I want to run. To do what i always do, have always done, for the last five years of my life. Escape, flee into the shadow. But this time i stand my ground. I'm tired of running''

Das Ende allerdings ist so herzzerreißend und man kann schon grob erahnen worauf das Ende hinausläuft, was es aber keinesfalls beswer macht weil das bedeuten würde dass das Ende noch krasser wird als es in Band 2 eh schon der Fall ist.
Man spürt einfach eine so große Verbundenheit zu den Charakteren und auch in gewisser Weise sogar zu einigen Nebencharakteren dass man sich vollkommen mit ihnen identifizieren kann. Ja eigentlich fühlt man sich als ob mam selbst diese Person wäre. Man spürt jede Aufregung, jede Angst und jede Trauer aber genauso auch die Liebe und Zuneigung. Und hier passt einfach wieder der Slogan der Reihe ,,Wenn Liebe zur Legende wird".

,,Day, the boy from the streets with nothing except the clothes on his back, owns my heart.
He is beauty, inside and out. He is the silver lining in a world of darkness.
He is my light''

June und Day sind ein Team das sich großartig ergänzt, wobei man allerdings nie genau weiß wie sich das weiterentwickelt. Trotzdem sind beide absolut tolle, charakterstarke Protagonisten weshalb man sie nicht mehr loslassen kann wenn man sie einmal ins Herz geschlossen hat. Auch einige Nebcharaktere haben so eine krasse Entwicklung durchlebt dass man sogar sie ins Herz schießt obwohl sie gar nicht im Vordergrund stehe und man deshalb auch nicht viel über sie weis. Aber ihre Loyalitätist eifach beeindruckend, genausonwie ihre aufopferungsvolle Art und ihre Hilfsbereitschaft. Einfach jeder Charakter in dem Buch ist so präzise ausgearbeitet dass man sich von allen gut eine Meinung bilden kann.

,,My heart is ripped open, shredded, leaking blood. I can't let him leave like this. We've been through to much to turn into strangers.''

Auch der Schreibstil der Autorin hat mich wieder umgehauen, denn diese Art zu schreiben ist einfach klasse. Alles ist so leicht, locker undflüssig aber trotzdem kann die Autorin in manchen Situationen den nötigen Ernst gut übermitteln und man fliegt einfach nur so durch die Seiten.


Fazit 

Das Buch hat mich wirklich positiv überrascht weil es so anders ist als Band 1 aber trotzdem grandios geworden ist. Auch hier konnte mich die Autorin in allen Punkten überzeugen. Was an Spannung im Buch gefehlt hat, hat sie durch gefühlvolle und berührende Stellen wieder wett gemacht.


5/5

Legend-Trilogie
Band 1 - Legend - Fallender Himmel
Band 2 - Legend - Schwelender Sturm
Band 3 - Legend - Berstende Sterne

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    ich habe das Buch gerade zu Ende gelesen. Ich bin sehr gespannt auf Band 3. Mir hat der zweite Band gut gefallen, genauso wie der Erste.

    Liebe Grüße,
    Caro von http://fingerbluetentraeume.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Schön das du hier bist ♥
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar ♥