Seiten

4. August 2015

[REZENSION] Wie Monde so silbern





Titel: Wie Monde so silbern
Autor: Marissa Meyer
---
Verlag: Carlsen [Dezember 2013]
Seitenanzahl: 384 Seiten
Preis: 18,90€ (DE) *klick*
Reihe: Band 1/4







Inhalt 
Nur einer kommt durchCinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …





Meinung
Jeder schwärmt von diesem Buch, aber da ich Märchen nicht mag war ich kritisch - bis ich dieses Buch dann doch in die Finger bekommen habe.Schon allein wegen dem Optischen muss man das Buch ja haben. Eigentlich ist die Gestaltung ja nicht sehr kreativ aber trotzdem ist es etwas ganz besonderes, auch wie das Cover glänzt und es ist einfach wahnsinnig schön zum anschauen trotz seiner Schlichtheit.
 Außerdem passt es ja auch gut zum Inhalt. Der Titel ist auch wahnsinnig schön. Es ist einer von den Titel die nicht schon sagen worum es in dem Buch geht und die auch generell keinen starken Bezug dazu haben aber trotzdem klingt er wunderschön. Beim Einstieg wurde ich leider etwas enttäuscht weil ich mich gar nicht in die Geschichte einfinden konnte und die ganze Situation am Anfang erstmal ziemlich seltsam und komisch war. Man weiß am Anfang einfach noch nicht genau was einen erwartet. Zum Glück hat sich diese Unsicherheit nach ca. 50 Seiten gelegt und je mehr man gelesen hat, desto mehr ist man der Geschichte verfallen. Die Idee die am Anfang noch etwas komisch war und die Welt in der man sich erstmal zurechtfinden muss werden immer klarer und man bekommt nach und nach immer mehr Einblicke. Das gute ist, das Cinder am Anfang selbst nicht so unglaublich viel weiß und man sozusagen mit ihr zusamme
n alles rausfinden kann. Deshalb hat das Buch auch an vielen Stellen überraschen können. Es gab Dinge die wirklich vorhersehbar waren und wenn dann die Auflösung kam war man kurz enttäuscht weil man es ja schon wusste aber die Autorin hat immer nochmal einen draufgelegt, sodass man dann erstmal alles verarbeiten musste weil in dem Buch wirklich wahnsinnig viel passiert. Und das bring die Handlung auch immer so richtig in Schwung. Schon allein die tolle Idee zu der Geschichte treibt sie wahnsinnig voran aber die Umsetzung ist einfach so grandios gelungen und mit so vielen Ideen gespickt das man gar nicht merkt wie schnell man überhaupt durch sie Seiten fliegt, bis es plötzlich zu Ende ist. Die Spannung ist zwar nicht von Anfang an da aber baut sich richtig gut auf und am Ende platzt man dann vor Spannung bis der böse Cliffhanger kommt der einen völlig zerstört zurück lässt. Denn das Buch schafft es den Leser vollkommen einzunehmen und man ist mit Herz & Blut beim lesen dabei. Außerdem schafft es das Buch einen Emotional wirklich zu zerstören, was vor allem daran liegt das man sein Herz total an die Charaktere hängt.
Die Protagonistin Cinder ist so eine liebenswürdige Person. Sie hat s
o einen starken Charakter und man fühlt, leidet & liebt mit ihr. Sie macht eine unglaubliche Entwicklung durch vom Anfang bis zum Ende des Buches und man kann sie einfach nicht nicht mögen. Sie hat so viel im Leben durchgemacht und ist trotzdem eine Kämpfernatur und deswegen kann man sich als Leser sehr gut mit ihr identifizieren. Auch Kai war einfach nur traumhaft. Er ist pflichtbewusst aber gleichzeitig auch charmant und weiß was er will. Man liebt in von der ersten Sekunde an. Aber auch er durchlebt eine starke Entwicklung. Manchmal denkt man zwar er kapiert wirklich nichts und hat eine Lange Leitung, aber Liebe macht ja bekanntlich blind. Auch die Nebencharaktere waren so gut ausgearbeitet und natürlich gibt es auch wieder böse Charaktere, die man zwar nicht leiden kann aber die so in großer Teil der Geschichte sind, dass man sich das Buch ohne sie einfach nicht vorstellen kann.
Der Schreibstil von der Autorin war auch wirklich klasse. Es ist einfach so toll geschrieben dass man glaub man erlebt jede Situation gerade selbst und fliegt dabei nur so von einer Seite zu nächsten. Wenn man den holperigen Einstieg überwunden hat, dann kann man sich wirklcih sehr gut in die Geschichte fallen lassen.


 

Fazit 
Eine unglaubliche berührende und mitreißende Geschichte die Lust auf mehr macht. Die Story und ihre Charakterere sind so toll ausgearbeitet das man das Buch einfach lieben muss. Zwar gibt es den Einstieg der nicht ganz so überzeugend ist, aber weil der Rest vom Buch so toll ist das es den Anfang wieder wett macht, hat es sein Bewertung trotzdem verdient
 



  
5/5

Luna-Chroniken
Band 1 - Wie Monde so silbern
Band 2 - Wie Blut so rot
Band 3 - Wie Sterne so golden
Band 4 - Wie Schnee so weiß (voraussichtlich: 29. Januar. 2016)

 

Kommentare:

  1. Das Buch subt bei mir noch, und mit jeder Rezi freue ich mich mehr darauf :D

    LG<3
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch bereits gelesen und ich muss auch sagen, dass ich es einfach LIEBE. ch möchte auch unbedingt weiter lesen, habe aber beschlossen, mir erst wieder Bücher zu kaufen, wenn ich beinahe alle, die ich noch zu Hause habe gelesen habe -.-
    LG Lena
    http://buecherlesen211.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Schön das du hier bist ♥
Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar ♥